MUSICOM
ONLINESHOP
CD Kategorien:
Chansons-Lieder
Chor/Orchester
Chormusik
Crossover
Hörbuch
Hörspiel
Jazz&Pop
Kammermusik
Klaviermusik
Musicals & Hörspiele
Neuerscheinungen
Noten & Bücher
Orchester/Geige Solo
Orchestermusik
Orgelmusik
Portrait
Sonderangebote
Sound&Landscapes•Musikbücher
Weihnachten
CD Suche:



Was ist im Warenkorb? Ihr Warenkorb:
1 Artikel
€ 12,50
Info
AGB´s
Bestell-Ablauf
Impressum

Sie wünschen weitere Infos? Hotline
(+49) 0251 - 270066
Email: info@musicom.de

A.v.Droste Hülshoff - vertont

Neuerscheinungen
CD 010825

Annette von Droste-Hülshoff
wurde am 12. Januar 1797 auf Burg Hülshoff bei Münster geboren. Sie führte ein
zurückgezogenes und eingeengtes Leben. Bedingt durch ihre frühe Geburt war sie ihr Leben lang kränklich. Ihre Mutter erkannte die literarische Begabung und unterstützte die Tochter. In Bonn verband sie eine Freundschaft mit Sibylle Mertens-Schaaffhausen; zu deren Freundeskreis zählten außer Annette von Droste-Hülshoff Johanna und Adele Schopenhauer sowie Goethes Schwiegertochter Ottilie. Dort begegnete sie außerdem August Wilhelm Schlegel. Annette stand in Kontakt mit intellektuellen Zeitgenossen ihrer Zeit. Ihre literarische Arbeit nahm sie sehr ernst und war sich bewusst, große Kunst zu schaffen. Ihre Balladen wurden berühmt (»Der Knabe im Moor«), wie auch ihre Novelle »Die Judenbuche«. Ein wichtiges Dokument tiefer Religiosität ist ihr Gedichtzyklus »Das geistliche Jahr«, in dem die Zerrissenheit des Menschen zwischen aufgeklärtem Bewusstsein und religiöser Suche gestaltet wird. Die Ausführungen in diesem Werk werden heute als autobiographisch erachtet, da sie über zwanzig Jahre an dem gesamten Zyklus arbeitete. Bedeutend für ihr literarisches Wirken waren ihre Reisen an den Bodensee, wo sie ihre Schwester Jenny besuchte, die den Freiherrn Joseph von Laßberg geheiratet hatte. Ab 1841 wohnte sie hier vorwiegend, sah ihr Zuhause aber weiterhin im Rüschhaus bei Nienberge, nahe der Burg Hülshoff, wo ihre Amme, die sie bis zu deren Tode pflegte, und ihre Mutter wohnten. Mit Levin Schücking verband sie seit 1837 eine Dichterfreundschaft. In Meersburg entstand ein Großteil der »weltlichen« Gedichte. Annette erwarb am 17. November 1843 das »Fürstenhäusle«, am Stadtrand inmitten der Weinberge in Meersburg. Am 24. Mai 1848 verstarb sie auf Schloss Meersburg an einer schweren Lungenentzündung.

Auf der CD hören Sie folgende ausgewählte Texte der Droste Hülshoff, vertont von Volker Güth:
1 Der Knabe im Moor 8:13
2 Der Todesengel 6:54
3 Die Ächzende Kreatur 4:48
4 Im Grase 3:56
5 Der Weiher 2:20
6 Verrieselt 3:15
7 Das Schilf 3:35
8 Letzte Worte 4:25
9 O Nacht 3:33
10 Verliebt 1:13
11 Gesegnet 2:19
12 Bezaubernd 1:13
13 Das Kind 1:35
14 Unaussprechlich 2:11

Ausführende Interpreten:
Rebecca Blanz, Sopran
Pillwoo Chun, Klavier

Annette Bialonski, Mezzosopran
Anne Temmen Bracht, Klavier



Aktualisiert: 07.10.2017
A.v.Droste Hülshoff - vertont

SFr

16,80
32,86
Menge:
Eine Seite zurück


info@musicom.de
© by perspectiva